Innovation und Recht – Recht und Innovation

Innovation und Recht – Recht und Innovation

von Michael Wrase

Heute ist es endlich bei mir eingetroffen, das neue Buch von Wolfgang Hoffmann-Riem. Armin Höland aus Halle hatte mich für eine Rezension in der Zeitschrift für Rechtssoziologie angefragt. Und nun ist es da. Schon die eMail von Herrn Höland hatte Neugier in mir geweckt: Das Buch lese sich in der Beschreibung des „Anliegens“ so interessant,  „dass es mir schwer fällt, es wieder aus der Hand zu geben.“

Jetzt liegt es aber hier vor mir auf dem Schreibtisch. Über 850 Seiten schwer, bei Mohr Siebeck erschienen mit dem Untertitel: „Recht im Ensemble seiner Kontexte“. Wohlgemerkt Kontexte, nicht Kontext! Und es beginnt tatsächlich vielversprechend:

Weiterlesen

Intimität vor dem Sozialgericht: Die Re-Kommerzialisierung von Sex durch Hartz IV

 

Von 

Das Schöne an empirischer Forschung ist, dass sie die Forscherin mal vom Schreibtisch wegbringt, also „ins Feld“. Das Anstrengende an empirischer Forschung ist, dass die Forscherin sich mal vom Schreibtisch wegbequemen muss, „ins Feld“. Im Feld des Sozialgerichts kann mensch dabei Interessantes über die Anzahl von Betten in einer Wohnung und deren Zusammenhang mit zwischenmenschlicher Verantwortung erfahren. Wieso?

Weiterlesen