Call for Papers: Mobilisierung von Recht in der pluralisierten Gesellschaft (Mai 2017)

Workshop für Wissenschaftler_innen in der disziplinübergreifenden Rechtsforschung, 19.–20. Mai 2017, Evangelische Hochschule Berlin

Einsendeschluss für Abstracts: 10. Januar 2017

For an English translation, see below.

Recht, das zeigen sozialwissenschaftlich informierte Perspektiven seit mehr als einem Jahrhundert, ist nicht auf einen statischen Gesetzestext zu begrenzen, sondern „lebt“ und befindet sich „in action“. Seine Funktionsweise verändert sich im Wechselspiel mit gesellschaftlicher Pluralisierung und politischem Kontext. In einer sozio-kulturell, arbeitsteilig und medial ausdifferenzierten Gesellschaft kann gerade Recht mit seinem Fokus auf individuelle Positionen eine erfolgversprechende Möglichkeit der Interessenverfolgung bieten: Die Einschaltung einer Anwältin ist bisweilen effektiver als die Etablierung einer politischen Initiative.

Weiterlesen

Letzter Aufruf: CfP – ÖZS-Themenheft „Recht und Gesellschaft“

Deadline für die Einreichung von Abstracts: 30. April 2016

Wie und was erforscht wird, wenn Recht als soziales Phänomen in den Blick genommen wird, ist nicht nur von den jeweiligen Theorieansätzen, sondern auch von unterschiedlichen
Wissenschaftskulturen abhängig. Während z.B. die interdisziplinäre „Law and/in Society“-
Bewegung, die u.a. auf den gesellschaftskonstitutiven Aspekt des Rechts fokussiert, vor allem in den USA stark vertreten ist, sind in Großbritannien die Socio-Legal-Studies im Sinne einer „angewandten Rechtssoziologie“, die „Recht im Kontext“ in den Mittelpunkt rücken, weit verbreitet. Im europäischen und insbesondere im deutschsprachigen Kontext hat die sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Recht traditionell den Status einer speziellen Soziologie oder aber – als „Rechtstatsachenforschung“ – den einer Hilfsdisziplin rechtlicher Institutionen. Je nach Perspektive verschiebt sich auch der Fokus, mit dem auf das Recht geblickt bzw. die „Rechtswirklichkeit“ erforscht wird. So kann zum Beispiel die Effektivität rechtlicher Regelungen im Zentrum stehen oder der Fokus auf die konstitutive Ebene des Rechts gelegt und in Folge die Bedeutungen des Rechts in der Alltagswelt zum Forschungsschwerpunkt werden.

Weiterlesen

Symposium “The Promises of International Law and Society” auf dem Völkerrechtsblog

Heute beginnt der Kongress „Die Versprechungen des Rechts“ an der Humboldt-Universität. Auf dem Völkerrechtsblog ein Online-Symposium zum Thema „The Promises of International Law and Society” statt. Michael Riegner schreibt dazu:

Presenters from the conference will give us a virtual taste of their arguments and discuss them not only with their audience in Berlin, but also with the readers here on the blog. Readers are invited to join the debate and discuss the many ways in which social context shapes the law, and vice versa.

Wir sind gespannt auf die Beiträge. Auch hier auf dem BAR-Blog wird die Konferenz Ihren Niederschlag finden – mehr dazu in den nächsten Tagen!