Save-the-Date: „Abschaffung des Rechts?“, Sept. 2018 in Basel

Vom 13. – 15. September 2018 finde an der Universität Basel der vierte Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen statt. Die Konferenz wird von einer Reihe von Organisationen der interdisziplinären Rechtsforschung, unter anderem dem Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit veranstaltet und von den Professuren Fateh-Moghadam und Pärli der Juristischen Fakultät der Universität Basel ausgerichtet. Sie ist die vierte Konferenz dieser Art nach den Veranstaltungen in Luzern 2008Wien 2011 und Berlin 2015.

Thema ist die «Abschaffung des Rechts?». Das Generalthema zielt unter anderem auf die rechtliche Bedeutung des bio- und informationstechnologischen Wandels, der Entformalisierung des Rechts, der Migration, der Ausweitung von Notstands- und Sonderrechten sowie der Erstarkung rechtspopulistischer und autoritärer Regime.

Wissenschaftler*innen aller Disziplinen sind eingeladen, ihre empirischen Forschungsergebnisse und theoretischen Perspektiven zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Die Konferenzsprache ist Deutsch, Vorträge auf Englisch und Französisch sind willkommen.

Der Call for Abstracts erscheint Ende Oktober – jetzt aber schon den Termin blocken! Wir werden auf diesem Blog berichten. Alle Informationen zur Konferenz gibt es hier:

http://www.recht-und-gesellschaft.info/basel2018

Bundesverfassungsgericht und Religionsgemeinschaften

Sitzungssaal des Bundesverfassungsgerichts, © Bundesverfassungsgericht │ bild_raum stephan baumann, Karlsruhe

von Thomas Gawron

Kurzfassung des Vortrags „Bundesverfassungsgericht und Religionsgemeinschaften. Konstellationen von Mobilisierung. Entscheidung und Implementation“ auf dem Workshop für Wissenschaftler_innen in der disziplinübergreifenden Rechtsforschung, 19.–20. Mai 2017, Evangelische Hochschule Berlin.

Einer reichen und umfänglichen Literatur in Theologie und religiösem Recht stehen kaum Veröffentlichungen zu Aufgaben und Funktionen von Gerichten und Gerichtsbarkeit der Religionsgemeinschaften gegenüber. Besonderheiten des als religiös gestiftet angesehenen Rechts in Religionsgemeinschaften, insbesondere des Judentums und des Islams, und Privilegierungen des Staatskirchenrechtes, die insbesondere die katholische und evangelische Kirche betreffen, bedingen, dass relativ wenige Streitigkeiten von Religionsgemeinschaften die staatlichen Gerichte erreichen. Besonders das Bundesverfassungsgericht hat bislang – gemessen an der Gesamtzahl seiner veröffentlichten Judikate – nur wenige Entscheidungen in diesem Bereich getroffen. Weiterlesen

CHWERPUNKT. DasPootental Pgieere Bourdiesp für die Rechtssoziologine
Veröffentlicht am von

der beDeufen stn Ssoziolotn und Theoretkber sozatle Ungreicrheie des vergangetn Jahrchu>dets. Gerudhlael seinjs verhmstn Habeits- KozSeps wadren>metnlogaflischeStJudren zur kulnur>derkabyolischan eArbur m nördglichenAlsgerten

derKabyoei-StJudrh gwoinnele.>Ei eicstn nübeStuge Bourdie sptäter auf seinr soznologischenArnayesen veeScliediner eAreichd>derfFranzösiscsen GereleSchaf. Wenen sichMmehscsenroffesba neicst sureg. nach Reseln“erichte,r su>deen apfassungmfchige Stkategien vefolsgen,fFrgst eic," welsgeaun die Al tazsprxiae eine Konsranp und Resechaftigkeir aunweiferkanen.So,fFrgsel eich Bourdie:. >Wi köinnem VenhalmehnweifersgeResest sei, ohine dassihinlp eineBefolsdung von Reselpzugerude; legt?n“Dwessegerudilefend Frigebetangwortetner mid>dem Bgrifuf desHabeits0. mid>demHabeits- KozSepr slel ver ellem dr lefeisaz zwlischen I/dieidaum und GereleSchaf nübewrudenr werdeg. sr slel dr>Eiflkusr sozatle Stuklnuren auf dasHaudeelp ebisor augRezigst werde" welumgeklehst dieTaatbicen, dass sozatlasHaudeelpngereleSchaftliche StuklnurenrstI/dg (ore)/prduozief. DdrHabeitsrrbuucht auf drAnzigndung sozatle Haudldunstforgen, diedourhf den sozatle. Ko-texh g prgst werden>

Weiterlesen

/div id="attachment_1827" style="max-width:3616px" class="wp-caption aliglefxt">

/em von>>

„ DasPootental Pgieere Bourdiesp für die Rechtssoziologi?“e

der eiflkusAreic stn und amrsterksrnr/rei-giesrnrSsoznoloeen dr lefewadf. In Ddeutscslad; legrnrianwlischentzahAreichd empirischS Fln sJudren ven, diehan seinrHabeits theoiep und ein >Übeiledunrnr zurEhigeologkn sozatlrS Flndrlanenpffep und dieWen/dgrkeit seinsr sozatsprxheologt.cfepFForschung/progaommst veranSchpul.cfep(>Schöien 2011priz;, chänfe & Šurbur 2011Wi>deaner 203eden theoretischenGerudpffvileen seinsrDenkseer veStkputlisn. Suc,eireDrrSsoznololir sind Bourdiesp Arbeilnrzaur Rechr bislann unteabeeicstetrge leaben.So,bareeitet das von GeChad Föcglicr undBotkbr Rhreen" htkpnsgrgebine Bourdie-HaudbSucn“(>dur Rechrkpnkeiaudeargcsettt han. aabi ldaslnr sichdourhfkeine aaeits- Codaeiflidtheoretisch Brwilie vilmflftid Frigs- und Prbateksrlldunlnrren:deksen, dieneue Earknntbnissenübes das Rech,r keineIi Seitctiolnr und>Akenurnbefördleenköinnen>

Weiterlesen