Ein Preis für Recht und Gesellschaft, „Language and Law“, Menschenrechte und Constitutionalism in India

Der Strom von Hinweisen auf spannende Ausschreibungen und Veranstaltungen im Bereich interdisziplinärer Rechtsforschung reißt nicht ab:

  • Andreas Maurer von der Vereinigung für Recht und Gesellschaft macht auf den  „Preis für Recht und Gesellschaft“ aufmerksam, den die Christa-Hoffmann-Riem-Stiftung auch in diesem Jahr vergibt. Bis zum 31.Mai können geeignete Kandidatinnen oder Kandidaten vorgeschlagen werden.

Und noch mehr:

  • Für kurzentschlossene Rechtslinguisten und -philosophen: über die BAR-Emailliste lief schon ein Hinweis von Ulrike Müller (BAR) auf das das „Junior Researcher Panel“ auf der Konferenz der International Language and Law Association „Language and Law in a World of Media, Globalisation and Social Conflicts“, hier ist der Call for Papers dazu (Frist: 15. März).
  • Über Katharina Legantke (Göttingen) erreichte uns der Call for Papers für eine  eine Konferenz zum Thema „The Family, Human Rights and Internationalism: Global-Historical Sociological Perspectives“ (Göttingen 10.-11. November 2017, Frist: 31. März)

Und noch ein Update:


Christian Boulanger

Christian Boulanger ist Wissenschaftlicher Koordinator von "Recht im Kontext" an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Mitgründer und zweiter Vorsitzender des Berliner Arbeitskreis Rechtswirklichkeit.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.