Informationen für Gastautor_innen

Blog by Skley, on Flickr
Blog“ (CC BY-ND 2.0) by Skley

 

Mit Rechtswirklichkeit.de möchten wir eine Plattform für Beiträge zur interdisziplinären Rechtsforschung bieten.

Beiträg können an info@rechtswirklichkeit.de gesendet werden und werden dann von der Redaktion begutachtet. Natürlich geben wir auch im Vorfeld gerne Rückmeldung zu einer Idee für einen Beitrag. Folgende Arten von Beiträgen eignen sich für unseren Blog:

  • Fallbesprechungen, die nicht nur juristisch-dogmatisch sind
  • Notizen oder kurze Analysen aus der Feldforschung, z.B. aus der teilnehmenden Beobachtung bei Gericht
  • Beiträge zu Methoden- oder anderen Grundsatzfragen der interdisziplinären Rechtsforschung
  • Kommentare zum aktuellen Rechtsgeschehen aus rechtssoziologischer und interdisziplinärer Perspektive
  • Interviews mit Bezug zur interdisziplinären Rechtsforschung
  • Konferenzberichte
  • Buchbesprechungen und kommentierte Publikationshinweise

Und über kreative Ideen für andere Formate freuen wir uns ebenfalls!

Folgendes sollte beachtet werden:

  • Ein ansprechender Titel motiviert zum Lesen.
  • Ein Beitrag umfasst in der Regel nicht viel mehr als 2.000 Wörter, gerne auch weniger.
  • Essayistischer Stil und gute Lesbarkeit (keine Schachtelsätze, nicht zu viele Fremdwörter) zeichnen einen Blogbeitrag aus.
  • Zitiert wird in Klammern, Fußnoten werden soweit es geht vermieden.
  • Die zitierte Literatur wird mit Links versehen, sofern die Literatur im Netz vorhanden ist, bitte darauf verlinken. Bitte keine Links auf Amazon o.ä., ggf. auf die Verlagsseite verlinken. Die Links können direkt in den Text eingefügt werden – beispielsweise in eckigen Klammern -, um das Verlinken kümmern wir uns dann.
  • Idealerweise wird zur Illustration des Beitrags ein lizenzfreies Foto beigefügt.
  • Der Text sollte klar gegliedert sein, durch Absätze und ggf. Zwischenüberschriften.
  • Gerne kann der Text pointiert sein und zur Diskussion einladen.
  • Bei Konferenzberichten sollte ggf. die eigene Rolle (Vortragender, Mitorganisatorin) offengelegt werden.
  • Wenn der Text an anderer Stelle bereits erschienen ist, bitte am Ende darauf verweisen.
  • Am Ende des Textes steht eine kurze Beschreibung des/der Autor_in: Name, Tätigkeit + Ort, aktuelles Forschungsthema.

Wir freuen uns auf Beiträge und Ideen,

die Redaktion